Im Folgenden gehen wir auf die Eigenschaften des Modells und die technischen Neuerungen ein.

Beim neuen Modell war sehr schnell klar um eine Leistungssteigerung erzielen zu können musste das aktuelle Gewicht des R944B dramatisch gesteigert werden. Die Zielgewicht sollte zwischen 20-25 kg liegen. Natürlich habe wir auch noch an den Transport gedacht, der ja noch bewerkstelligt werden muss.

Das Gewicht musste also im Unterwagen, Oberwagen und in der Ausrüstung gefunden werden. Der Werkstoff Pertinax, der im R944B schon sehr überzeugend war, musste aber aufgrund seiner mangelnden Gewichtes ersetzt werden. Während der Gespräche mit Liebherr und des Studiums der original CAD Daten haben wir uns dann bewusst für Messing Stahl und Aluminium entschieden.

Der Unterwagen ist zum ersten Mal in der Lage zweierlei Kettenglieder aufzunehmen. Es ist möglich sowohl die Dreistegkette wie auch die Zweistegketten als Option zu verbauen. (Die Abbildungen stammen aus unseren Konstruktionen. Das Original CAD ist nicht abgebildet!)

Als Antrieb dienen zwei bärenstarke Faulhaber-Motoren mit Präzisionsmettalgetriebe. Die Marke Faulhaber ist über jeden Zweifel erhaben und uns war nur das Beste gut genug.

Mit der sogenannten X-Bauweise und einem größerem Drehkranzdurchmesser zeichnet sich dieser neue Unterwagen durch eine homogenere Kräfteverteilung auf die Gesamtstruktur aus. Das Resultat
ist eine höhere Lebensdauer.

Die serienmäßige 3-teilige Kettenführung je Längsträger trägt dazu bei, dass die Kette auch bei größeren Querkräften nicht abspringt. Hinzu kommen Kettenglieder mit dauergeschmierten Achsen und
Lagern, wodurch die Stillstandszeiten reduziert werden.

Der Unterwagen ist 1zu 1 dem Original nachempfunden. Dabei wurde als schmale und scale Turasgehäuse geachtet. Auf den Bildern ist sehr schön die enorme Detaillierung des Unterwagens zu sehen.

Der Faulhabermotor wird nunmehr durch Servonaut MFR Regler gesteuert.

Die Zugleistung ist herausragend und das Gewicht ist dabei in Unterteil platziert. Der Unterwagen kann bei Bedarf vom Kunden weiter aufballastiert werden.